MBSR – Mindfulness Based Stress Reduction

Ein MBSR-Kurs ist ein achtwöchiges Achtsamkeitstraining zur Stressbewältigung, das Sie unterstützt, bewusster und freundlicher mit sich selbst umzugehen. Durch regelmäßiges Üben von Achtsamkeit lernen Sie, sich selbst und Ihre momentanen Lebensumstände so zu sehen, wie sie jetzt gerade sind.

Auf diese Weise können Sie die Herausforderungen Ihres Lebens aus neuen Blickwinkeln betrachten und sich neue, jetzt noch ungeahnte Möglichkeiten der Gestaltung auch in schwierigen Lebensphasen erschließen.

Achtsamkeit – was ist das?
Der Ursprung der Achtsamkeitspraxis, wie sie im MBSR-Kurs geübt wird, liegt weit zurück in der Lehre des Buddha. In diesem Kontext ist das Üben von Achtsamkeit (die Vipassana- oder Einsichtsmeditation) ein Aspekt des „Edlen Achtfachen Pfads“ auf dem Weg zur Erlösung, zur Überwindung des Leidens.

Jon Kabat-Zinn erkannte das Potential dieses Übungsweges und entwickelte in den 1970er Jahren an der Stress Reduction Clinic der Universität von Massachusetts, USA, auf dieser Basis das Curriculum von MBSR, angepasst an unsere westliche, vielfach säkulare Lebensweise.

Es bedarf keiner bestimmten Glaubensrichtung oder Weltanschauung, um Achtsamkeit zu praktizieren. Es bedarf lediglich der Bereitschaft, sich mit offenen Sinnen und offenem Herzen dem zu stellen, was jetzt gerade Bestandteil des Lebens ist. Achtsamkeit beschreibt also eine besondere Art der Grundhaltung sich selbst, anderen Lebewesen, den Dingen – kurz: dem Leben gegenüber.

Jon Kabat-Zinn beschreibt Achtsamkeit folgendermaßen:

Achtsamkeit bedeutet: „Auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein, bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen.“


JETZT – das Achtsamkeitslabor

Wie kann „Achtsamkeit“ vom Modewort zur konkreten Erfahrung werden? Im Achtsamkeitslabor haben Interessierte die Möglichkeit, erste Eindrücke zu sammeln und ehemalige KursteilnehmerInnen einen Raum, um bisherige Erfahrungen zu vertiefen und zu erweitern. Auf spielerische Weise nähern wir uns der Thematik mit gemeinsamen, von mir angeleiteten Übungen und dem Austausch in der Gruppe. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich – aber auch kein Hinderungsgrund.

Hier sind die Kurstermine des Achtsamkeits-Labors!

Neugierig?

Dann melden Sie sich noch heute an – JETZT.

Ich freue mich auf Sie.


Was sind Ablauf und Inhalte eines MBSR-Kurses?

Der Kurs besteht aus

Einem individuellen Vorgespräch
Das individuelle Vorgespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Gemeinsam schauen wir, inwieweit MBSR in Ihrer jetzigen Lebenssituation hilfreich sein kann und klären Ihre Fragen zum Ablauf und den Inhalten des Kurses. Vereinzelt können gesundheitliche Gründe vorliegen, welche die Teilnahme erschweren oder die Vorlage einer Bescheinigung Ihres Arztes/Therapeuten erfordern.

Wir besprechen auch, inwieweit Sie sich vorstellen können, sich auf ein regelmäßiges und konsequentes Üben der Achtsamkeit in Ihrem Alltag einzulassen – der wichtigste Aspekt für die Teilnahme am MBSR-Kurs.

Am Ende des Vorgespräches bekommen Sie die Kursvereinbarung ausgehändigt. Bevor Sie diese unterschreiben, überschlafen Sie eine Nacht die Informationen, die Sie im Vorgespräch erhalten haben. Mit Eingang der unterschriebenen Kursvereinbarung und Überweisung der Kursgebühr ist Ihre Anmeldung verbindlich.

Acht zweieinhalb- bis dreistündigen Kursabenden im Wochenrhythmus
Die Themen der einzelnen Kursabende:

Jeder Kursabend hat ein spezielles Thema, dem wir uns über gemeinsames Üben, Zusammentragen und Reflexion der vielfältigen Erfahrungen der KursteilnehmerInnen annähern.

  • Erste Woche: „Was ist Achtsamkeit?“
  • Zweite Woche: „Wie wir die Welt wahrnehmen.“
  • Dritte Woche: „Im Körper beheimatet sein.“
  • Vierte Woche: „Stress – und wie ich ihm mit Achtsamkeit begegne.“
  • Fünfte Woche: „Achtsamkeit gegenüber stressverschärfenden Gedanken.“
  • Sechste Woche: „Achtsame Kommunikation.“
  • Siebte Woche: „Für sich selbst gut sorgen.“
  • Achte Woche: „Abschied und Neubeginn.“

Die Themen der Abende bauen aufeinander auf. Umfangreiche Materialien inklusive Audiodateien unterstützen die TeilnehmerInnen, die Übungen in ihren Alltag zu integrieren und so eine kontinuierliche eigene Achtsamkeitspraxis zu entwickeln.

Einem sechsstündigem Achtsamkeitstag
Der Tag der Achtsamkeit ist fester Bestandteil des MBSR-Kurses. Er ist eine Einladung, die Übung der Achtsamkeit sehr intensiv und über einen längeren Zeitraum zu erleben. Wir treffen uns von 10:00 Uhr bis 16:15 Uhr und verbringen den Tag mit unterschiedlichen, teils bereits bekannten, teils neuen Übungen und einem gemeinsamen Mittagessen.

Sollte es aus Termingründen einmal nicht möglich sein, am Achtsamkeitstag teilzunehmen, kann der Achtsamkeitstag eines Folgekurses besucht werden, damit jede/r TeilnehmerIn die Möglichkeit dieser intensiven Erfahrung erhält.

Einem individuellen Nachgespräch
Das individuelle Nachgespräch dient dazu, die Erfahrungen und Entwicklungen aus dem MBSR-Kurs zu reflektieren. Die Kursleiterin schaut gemeinsam mit der/dem TeilnehmerIn, wie auch ohne das stützende Gerüst des Kurses eine kontinuierliche, individuelle Achtsamkeitspraxis im Alltag fortgeführt werden kann.

Darüber hinaus werden Ihnen umfangreiche Kursmaterialien (schriftlich, sowie Übungsanleitungen als Audiodateien) zur Verfügung gestellt.

Für wen ist ein MBSR-Kurs geeignet?
Ursprünglich wurde MBSR an der Stress Reduction Clinic, Massachusetts, eingesetzt, um Patienten mit chronischen Schmerzen ein aktiveres und erfüllteres Leben jenseits ihrer Schmerzen zu ermöglichen.

Jedoch ist das Spektrum der Anwendbarkeit deutlich breiter!

Eine sehenswerte Dokumentation über die wissenschaftlichen Untersuchungen des achtwöchigen Achtsamkeitstrainings.

Da es primär darum geht, einen neuen Umgang mit Stressfaktoren zu erlernen, kann MBSR immer dann hilfreich sein, wenn Menschen sich belastet fühlen.

Die Gründe für diese Belastung können sehr vielfältig sein:

  • Stress am Arbeitsplatz
  • familiäre Belastungen (Beziehung, Kinder, kranke Angehörige, Verlust, Trauer)
  • chronische Schmerzen
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • chronische Erkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • Burnout
  • Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Ängste / Panikattacken
  • häufige grippale Infekte/geschwächtes Immunsystem
  • Magenprobleme
  • Herz- / Kreislauferkrankungen

Jedoch auch ohne derartige Beschwerden kann die Übung der Achtsamkeit neue Horizonte eröffnen, indem durch das bewusste Annehmen des jetzigen Moments das Leben reicher, erfüllender, vielfältiger – eben einfach lebendiger wird!

Kontaktieren Sie mich gerne, wenn Sie mehr über MBSR wissen möchten oder unsicher sind, ob ein Kurs für Sie hilfreich sein könnte.


MBSR ist kein Ersatz für eine ärztliche, therapeutische oder medikamentöse Behandlung, kann eine solche aber in vielen Fällen sehr sinnvoll ergänzen.


Kursdaten 2019:

Mindestteilehmerzahl für alle Kurse: 6 Teilnehmer/innen.

  • MBSR1-2019:
    • immer mittwochs 18:00 Uhr – 20:30 Uhr
      • Februar: 13. / 20. / 27.
      • März: 06. / 13. / 20. / 27.
      • April: 03.
    • Achtsamkeitstag nach Absprache
  • MBSR2-2019:
    • immer mittwochs 18:00 Uhr – 20:30 Uhr
      • Mai: 29.
      • Juni: 05. / 12. / 19. / 26.
      • Juli: 03. / 10. / 17.
    • Achtsamkeitstag: 06.07., 10:00 Uhr – 16:15 Uhr
  • MBSR3-2019:
    • immer dienstags 10:00 Uhr – 12:30 Uhr
      • Oktober: 29.
      • November: 05. / 12. / 19. / 26.
      • Dezember: 03. / 10. / 17.
    • Achtsamkeitstag 07.12., 10:00 Uhr – 16:15 Uhr
  • MBSR4-2019:
    • immer mittwochs 18:00 Uhr – 20:30 Uhr
      • Oktober: 30.
      • November: 06. / 13. / 20. / 27.
      • Dezember: 04. / 11. / 18.
      • Achtsamkeitstag 14.12., 10:00 Uhr – 16:15 Uhr